Wertvolles Know-how erfassen und blitzschnell zugänglich machen

WiBe-Back revolutioniert das Wissensmanagement in Bäckereien

24. Oktober 2023

Das Forschungsprojekt WiBe-Back hat sich zum Ziel gesetzt, wertvolles Erfahrungswissen aus den Köpfen von Experten zu heben, es digital verfügbar zu machen und damit Bäckereien auf die Überholspur der Produktqualität und Effizienz zu bringen. Dank eines innovativen Ansatzes, der einen interaktiven Chatbot, eine sich anpassende Ontologie und modernste Wikitechnologie nutzt, wird der Zugriff auf dieses entscheidende Wissen erheblich vereinfacht.

Mittelständische Bäckereien sehen sich tagtäglich mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert, darunter die Verteilung von Fachwissen in den Köpfen erfahrener Mitarbeiter, Schwierigkeiten bei der effektiven Weitergabe dieses Wissens an unerfahrene Mitarbeiter, der Verlust wertvoller Erfahrungen durch Ruhestand oder Betriebswechsel, das Fehlen strukturierter Schulungs- und Einarbeitungsprozesse sowie das bisherige Fehlen von assistierenden, wissensbasierten Systemen.

Aus diesem Grund haben sich das renommierte Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, die traditionsreiche sächsische Bäckerei Möbius und der führende Wikisoftware-Hersteller Hallo Welt! in einem Forschungsprojekt zusammengeschlossen. Ihre Vision ist es, ein Wissensmanagementsystem auf Basis eines Wikis zu entwickeln, das Nutzern ermöglicht, Wissen einfach und systematisch zu sammeln. Dies geschieht mithilfe von Formularen, die Anwender auch ohne umfangreiche Vorkenntnisse nutzen können. Im Hintergrund sorgt eine intelligente Ontologie dafür, dass die Wissensinhalte strukturiert werden und leicht auffindbar sind.

Bild: Mathias Möbius von der Bäckerei Möbius GmbH & Co. KG, Paul Weber vom Fraunhofer IVV, Dr. Anja Ebersbach und Dr. Markus Glaser von der Hallo Welt! GmbH (v.l.n.r) vor Ort in der Backstube der Bäckerei Möbius.

Die Geschäftsführerin von Hallo Welt!, Dr. Anja Ebersbach, betont die besondere Bedeutung dieser interdisziplinären Zusammenarbeit: „Gerade die Verbindung von Forschung und Softwareentwicklung mit der unternehmerischen Praxis macht dieses Projekt so wertvoll. Hier wird eine konkrete, umsetzbare Lösung entwickelt, die auch auf andere Branchen übertragbar ist.“ Damit werden Technologien, die bisher nur von Großkonzernen genutzt wurden, auch für den Mittelstand verfügbar gemacht.

Das Forschungsprojekt WiBe-Back versteht sich als wertvoller Beitrag zur Bewältigung der Herausforderungen, mit denen viele kleine und mittelständische Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung und des Fachkräftemangels konfrontiert sind.

Die Hallo Welt! GmbH ist das Unternehmen hinter der Open-Source Enterprise-Wiki-Software BlueSpice, die mit über 1 Mio. Downloads in mehr als 160 Ländern verbreitet ist. Das Regensburger Unternehmen baut seit 2007 kollaborative Software für Wissensmanagement und Online-Dokumentationen.

Autor: RH

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!

Sofern nicht anders angegeben, sind die News auf dieser Website lizensiert unter
Creative Commons Attribution 4.0 International Lizenz.

Weitere BlueSpice News

  • MediaWiki versus Confluence? Keine Frage der Features

    28. Februar 2024

    Wenn Unternehmen eine professionelle Wikisoftware einsetzen wollen, stehen sie schnell vor der Frage, ob sie sich für MediaWiki oder Confluence entscheiden sollen. Wir helfen weiter ...

    Weiterlesen

    +
  • BlueSpice beim
    Kongress Digitaler Staat

    6. Februar 2024

    Besuchen Sie uns am 12. und 13. März im Vienna House Andel's am Stand 22/23 EG. Wir freuen uns auf Sie!

    Weiterlesen

    +
  • Willkommen WikiTeq!

    16. Januar 2024

    Wir freuen uns, die Partnerschaft zwischen BlueSpice und WikiTeq bekannt zu geben.

    Weiterlesen

    +